Kurzreferenz der Tabellenfunktionen in Excel bis zur Version 2016

Helmut Vonhoegen 

www.helmut-vonhoegen.de

Zurück zur Funktionsübersicht



Web-Funktionen

URLCODIEREN()

Syntax:   URLCODIEREN(Text)

Die Funktion URLCODIEREN() erstellt aus der mit Text angegebenen Zeichenfolge eine URL-codierte Zeichenfolge, die dann als Webadresse oder Teil einer Webadresse verwendet werden kann. Dabei werden alle in einem URL nicht erlaubten Zeichen entsprechend maskiert.

WEBDIENST()

Syntax:   WEBDIENST(Url)

Die Funktion WEBDIENST() gibt Daten eines Webdienstes zurück, der das XML-Format unterstützt. Das Argument Url muss die Webadresse des Dienstes und eine gültige Form der Abfrage gegenüber diesem Dienst enthalten. Da die Funktion mit einer GET-Anforderung an den Webdienst arbeitet, darf die maximale Größe einer solchen Anforderung – 2048 Zeichen – nicht überschritten werden. Die Funktion unterstützt nur das http-Protokoll, das ftp-Protokoll also nicht.

XMLFILTERN()

Syntax:   XMLFILTERN (xml; xpath)

Die Funktion XMLFILTERN() filtert mithilfe eines XPath-Ausdruck Informationen aus Daten, die im XML-Format vorliegen. Benötigt werden dazu zwei Argumente: xml ist eine Zeichenfolge im XML-Format bzw. der Verweis auf eine Zelle, die solche Daten enthält.

Da eine Zelle maximal 32767 Zeichen aufnehmen kann, liegt hier auch die Grenze für die Menge der Zeichen, die das XML-Dokument enthalten darf. Die Möglichkeit, das XML-Dokument auf einen Zellbereich auszubreiten, wird nicht unterstützt. Das zweite Argument, das benötigt wird, ist ein XPath-Ausdruck, der in der Lage ist, Daten aus dem XML-Dokument herauszuziehen.